News

line_620

Trainings für Flüchtlinge

In allen laufenden Trainings im Ki-Dojo können Flüchtlinge nach Rücksprache mit der Vereinsvorsitzenden Evelyn Ellwart und dem jeweiligen Trainer kostenlos mitmachen. Sie können sich über Kontaktpersonen anmelden lassen oder selbst den Kontakt aufnehmen unter info@kidojotuebingen.de oder über Handy  01577-681-3361.
Ein Flüchtlingsausweis muss vorgezeigt werden und es sind maximal drei Plätze pro Training frei.

Das Ki-Dojo bietet auch eigene Kurse nur für Flüchtlinge an. Auch hier bitte über die Vereinsvorsitzende anmelden, und auch diese Kurse sind für Flüchtlinge kostenfrei. Bereits begonnen hat der Kurs in der koreanischen Kampfsportart Siljeon Taekwondo sonntags ab 15 Uhr bei dem Trainer Tae-won Kang. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Die weiteren Kurse nur für Flüchtlinge kommen dann zustande, wenn es genug Interessenten dafür gibt. Es sind dies:
1. Aikido und Kijutsu von dem Trainer Wolfgang Abart, Trainer für mittelalterliche Schwertkunst. Dienstag und Donnerstag 10.30- 12 Uhr
2. Fitness für Freunde des Kampfsports. Ein Kurs für männliche Jugendliche ab 14 und Erwachsene von dem Trainer Uwe von Bescherer, Trainer für No Style Self Defense, Dienstag und Donnerstag 16 bis 17 Uhr
3. Jeet Kune Do & Fitness. Ein Kurs für Kinder von 8 bis 14 Jahren von dem Trainer Chris Hille, Trainer für Progressive Fighting Defense. Montag von 16.45 bis 18.15 Uhr
4. Siljeon Taekwondo. Zusätzlich zu dem oben genannten Kurs wird ein eigenes Frauentraining für Muslima angeboten von den Trainerinnen Bariya Sindhu, Lina Thoma, Samstags, genaue Uhrzeit nach Absprache.
5. Tanzraum für Frauen. Für Frauen aus fernen Ländern und der Region sollen traditionelle Tänze aus der Heimat zusammen getanzt werden. Die Teilnehmerinnen können ihre eigenen Kenntnisse weitergeben und von den anderen lernen. Alle Nationalitäten willkommen. Ein Kurs nur für Frauen unter Anleitung von Ilona Schwank, Iaido-Trainerin, Samstag von 12 bis 14 Uhr.

Weitere Informationen zu allen Trainings gibt es in den drei Sprachen Englisch, Arabisch und Deutsch in dem nebenstehenden Flyer. Dieser kann hier als pdf herunter geladen werden. Wir schicken ihn auch gerne zu oder bringen einen Schwung zur Weitergabe bei Ihnen vorbei. Auch dafür einfach bei der Vereinsvorsitzenden Evelyn Ellwart melden.

 

line_620

Vereinssektionen im Ki-Dojo

Seit 2015 gibt es eigene Sektionen des Vereins für Kampfkunst und Gewaltprävention. Die Anmeldung erfolgt über die Trainer_innen. In die Trainings kann vor der Anmeldung hineingeschnuppert werden nach Rücksprache mit der Trainerin/dem Trainer vor Ort.

Iaido
Mo. 18.15-20 Uhr, Sa. 10-12 Uhr
Anmeldung über die Trainerin Ilona Schwank
ilona@iaido-tuebingen.de

Lebendige Schwertkunst des Mittelalters
Mo. 20.45-22.15, Fr. 18.30-20 Uhr (Kids),  20-21.30 Uhr, 21.30 -23 Uhr
Anmeldung über den Trainer Wolfgang Abart:
Email: info@lebendige-schwertkunst.de

Pencak Silat
Mi. 20.30 - 22 Uhr
Kontakt über info@panca-indra-suci.de

Sil Jeon Taekwondo
Sonntags von 18 bis 20 Uhr
Anmeldung über den Trainer Tae-Won Kang,
Email: Tae-Won.Kang@med.uni-tuebingen.de

SKKS- Schule für Karate, Kickboxen, Aikido und Selbstverteidigung
Kinder- und Jugendtraining Kenko-Ki-Karate-Do:
Do. 17:45 - 19:15 Uhr
Kickboxen/Protection Fighting (für 14-99 Jahre):
Di. 19 - 21 Uhr, Do. 19:30 - 21:30 Uhr, Sa. 14 - 15:30 Uhr
Ki-Aikido und Selbstverteidigung (für 11-99 Jahre):
Fr. 20 - 21:30 Uhr
Kontakt über skks.tuebingen@gmail.com

Yoga
Yin Yoga Di. 18.15-19.15 Uhr, Flow/Ashtanga II Do. 9-10.15 Uhr, Ashtanga I Do. 18.15-19.30 Uhr, Ashtanga Mysorestyle Do. 19.30-21.00 Uhr, Ashtanga II: Sa. 8.30-10 Uhr
Anmeldung über die Trainerin Sarah Bernhardt
E-Mail: info@ashtangayoga-tuebingen.de

line_620

Das Ki-Dojo beim Lorettofest 2014

Energie und Kampf, Ruhe und Rhythmus, Zeremonien und Streetfight - das Ki-Dojo präsentierte die Vielseitigkeit und Einheit des Hauses mit seiner neuen Performancegruppe am Samstag, den 13. September beim Lorettofest.

In der 50-minütigen Show demonstrierten Iaido e.V. (Bild2), die Lebendige SchwertkunstAikikai e.V. (Bild1) und No Style Self Defense, (Bild3), was verschiedenste Kampfkünste miteinander verbindet.  Ki - die Energie - als alle verbindendes Element war in der Vorführung  zu spüren, insbesondere durch den begleitenden Rhythmus der Qui-Bong-Gruppe von Myriam Höfer-von Bescherer (myriam.hoefer[at] gmx.de) .

Beim Ki-Dojo-Quiz des Vereins für Kampfkunst und Gewaltpävention e.V. am Informationsstand gab es für die Lorettofest- Besucher_innen 3 Monate Training in einer Gruppe nach Wunsch aus dem Haus zu gewinnen.

Loretto 0491 klein
Loretto 0597 klein
Loretto 0549 klein

Bilder: Anne Faden

line_620

Offene Tür im Ki-Dojo zum
Familientag

Das Ki-Dojo öffnete seine Türen zum Familientag am Sonntag, den 6. Juli. Von 11 bis 16 Uhr luden 15 Stationen in der Stadt ein zum Tübinger Familientag (siehe pdf nebenan). Das Ki-Dojo war gemeinsam mit dem Zirkus Zambaioni eine Station davon und bot Spaß mit Bewegung für Groß und Klein in einem Haus. Zum  Mittrainieren, Zuschauen und Reinschnuppern gab es bei uns: 

  • Iaido und Thai-Boxen für Kinder stündlich im Wechsel in Dojo 1.
  • Karate für Mädchen in Dojo 3
  • Quandao-Kungfu für Jung und Alt in Dojo 4
  • Kinder-Yoga und Ashtanga-Yoga für Erwachsene im Wechsel in Dojo 5
  • Japanische Kalligraphie mit der Tusche-Künstlerin Izumi Yanagiya im Ki-Dojo-Büro.

Dazu gab es Kalte Getränke und Kaffee, Popcorn und Kuchen im lauschigen Hof.

familientag
line_620

Schnupperwoche im Ki-Dojo

Von Montag 1.12. bis Sonntag 7.12.2014 lud das Ki-Dojo wie schon im Jahr zuvor ein zu einer Schnupperwoche:

Zu 1 Woche lang kostenlosen Trainings gab es kleine Erfrischungen, Infos über den Verein und Gelegenheit für Gespräche:

Mo. 1.12.: Qi Gong 18–20 Uhr, Thaiboxen 18-19.15 Uhr, Iaido 18.15–20 Uhr, PFS-Defense 18.30–19.45 Uhr, Kickboxen Phönix 19.30–21 Uhr, Nostyle Selfdefense 20–21.30 Uhr, Lebendige Schwertkunst 20.45–22.15 Uhr
Di. 2.12.: Karate Team 15-18 Uhr, Taekwondo Kids 17.30–19.30 Uhr, Aikido 18–21.45 Uhr, Ashtanga Yoga 18.15-21.15 Uhr, Kickboxen Protection Fighting 19–22 Uhr, Cobra Kai Kickboxen 20.15 –21.45
Mi. 3.12.: Quandao Kungfu 18–19.30 Uhr, Thaiboxen 18-19.45, Kickboxen Phoenix 18–21 Uhr, Kampfkunstlabor 18.45–20.15, Nostyle Selfdefense 20–21.30 Uhr
Do. 4.12.: Ashtanga Yoga 9-10.15, 18.15-19.15 Uhr, Yoga 60+ 10–11.15 Uhr, Karate Team 15–18 Uhr, Taekwondo Kids 16.30–18.30 Uhr, Kenkoki-Karate 17.45–19.15, Tai Chi Chuan 18.15–19.15 Uhr, PFS-Defense 18.30–19.45 Uhr, Kickboxen Protection Fighting 19–22.30 Uhr, Aikido 19.30–21.30 Uhr, Nostyle Selfdefense 20–21.30 Uhr
Fr. 5.12.: Lebendige Schwertkunst 18.30–23 Uhr, Nostyle Selfdefense 20–21.30 Uhr, Kijitsu-Aikido 20–21.30 Uhr
Sa. 6.12.: Ashtanga Yoga 8.30-10 Uhr, Iaido 10–12 Uhr, Kickboxen Protection Fighting 14–17 Uhr, Kickboxen Phoenix 15–16.30 Uhr, Taiboxen 17.30-19 Uhr
So. 8.12.: Quandao Kungfu 18–19.30 Uhr

flyerschnupper14web
line_620

Ki-Dojo beim Markt der Vereine!

Einen tollen Infostand und Lebendige Schwertkunst mit Wolfgang Abart gab es für die Neubürgerinnen und Neubürger am 10.11.2013 beim Markt der Vereine im LTT-Foyer zu sehen!

 

IMG_3190_web
IMG_3218_web
line_620

Ki-Dojo beim Kinderfest im LTT!

Der Hit beim Kinderfest im LTT am 21. September 2013: das Dosenwerfen (siehe Bild). Und außerdem: auf der Großen LTT-Bühne Wolfgang Abarts Lebendige Schwertkunst und Alexander Richter mit Iaido.

 

946408_511117115642351_1379255710_n
line_620

Ki-Dojo beim Loretto-Fest 2013

Wer sehen mochte, was Karate, Aikido, Iaido oder Lebendige Schwertkunst ist, konnte dies am Samstag, den 7. September 2013  beim Loretto-Fest live erleben. Und zwar am Info-Point in der Mitte vom Loretto-Platz:

um 14:30 das Karate-Team: eine Lebensschule für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren. Sie lernen mehr als nur Kicks, Kata, Schlagen, Tritte und Schritte. Sie lernen Selbstverteidigung, Konzentration, Koordination, Disziplin, Respekt und Fitness.

um 15:30 Uhr Aikikai: Aikido ist eine Bewegungskunst für jung und alt. Wurf- und Haltetechniken sowie Gelenkhebel werden zur Selbstverteidigung eingesetzt. Beweglichkeit, Koordination, Spannung und Entspannung sind die Basis.

um 17 Uhr Lebendige Schwertkunst: Langschwertvorführung im Stil des 15. Jh. Die lebendige Schwertkunst erforscht und lehrt die Kampfkunst des Mittelalters und der frühen Renaissance. Wir unterrichten und zeigen mittelalterliches Ringen, Dolchkampf, das Fechten mit  Schwert, langem Messer und den Stangenwaffen.

um 17:30 Uhr Iaido: japanische Kampfkunst mit Schwert und Naginata, Waffen der Samurai, zeigen Jugendliche und Erwachsene aus dem Ki-Dojo (siehe Bild).

Dazu gab es am Ki-Dojo-Stand die Möglichkeit beim Ki-Dojo-Quiz drei Monate Freitraining im Ki-Dojo zu gewinnen. Mitgemacht haben fast 100 Personen. Gewonnen hat...... ( wird später verraten!)

 

iaido_2013
loretto13b
line_620

50% Ermäßigung im Ki-Dojo

NEU!: Inhaber der KreisBonusCard-Junior bekommen ab sofort gegen Vorlage Ihrer Karte in allen Trainings im Ki-Dojo eine Ermäßigung von 50 %!
Die Card können alle Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre bekommen, deren Eltern eine KreisBonusCard haben.
Der Verein für Kampfkunst und Gewaltprävention e.V. finanziert diese Ermäßigung  und bedankt sich bei der Familienbeauftragten der Stadt Tübingen Elisabeth Stauber für anteilige Spendenmittel  für die Tübinger KinderCard. Ein weiterer Dank geht an die Trainerinnen und Trainer von Aikikai Aikido, Cobra Kai Kickboxen, Iaido, JoBoDo, Lebendige Schwertkunst, Phoenix Kickboxing Club, PFS-Defense, Kenkoki Schule für Karate, Kickboxen und Selbstverteidigung, No Style Self Defense, Taekwondo Kids Tübingen, Tai Chi Chuan Tübingen, Karate Team Tübingen und Qi Gong. (21.06.13)

taekwondo
line_620

Tag der Offenen Tür im Ki-Dojo

Hinter der Tür des  Ki-Dojo  gab es am 23. März 2013 mittelalterliche Schwertkunst, japanische Ki-Trommeln (Ki-Bongo hier im Bild), Aikido, Iaido, No Style Self Defense, Karate und Orientalischen Bauchtanz zu sehen. Sie eint der gemeinsame Trainingsort und der gemeinsame Spirit des Ki - der Lebensenergie. Beeindruckende Vorführungen am Tag der Offenen Tür, viele neugierige Zuschauer von jung bis alt - ein lebendiges Haus!
(24.03.13)

Lorem ipsum

Das Ki-Dojo im Stadtviertel Loretto ist ein Sport- und Bewegungsraum für viele Tübinger, darunter rund 300 Jugendliche. Seit nunmehr 20 Jahren ist das Ki-Dojo ein Ort, an dem erfolgreiche Gewaltprävention und friedliche Kampfkunst praktiziert werden. Außerdem dienen die Räume verschiedenen Tübinger Schulen und gemeinnützigen Vereinen als Übungsräume. Der Verein für Kampfkunst und Gewaltprävention e.V. setzt sich für den Erhalt des Ki-Dojo ein. Helfen Sie uns mit einer Spende oder werden Sie Mitglied!